Jeff Kinney: Gregs Tagebuch. Von Idioten umzingelt

Um es vorweg zu nehmen: Dieses Buch, oder besser gesagt, die gesamte Serie um Gregs Tagebücher, ist momentan der Renner bei Kindern zwischen etwa 8 und 12 Jahren. Zumindest Jungen finden sie klasse, ich muss zugeben, dass ich bisher mit keinem Mädchen gesprochen habe, das eins der Bücher gelesen hat. Es handelt sich um einen „Comic-Roman“, das heißt, die Darstellung ist von vielen Zeichnungen im Comic-Stil unterbrochen. Deswegen lesen sich die Bände ruck-zuck. Das ist insofern von Nachteil, als man sein Kind damit nicht sehr lange beschäftigen kann. An einem Lustigen Taschenbuch liest mein Sohn jedenfalls länger, glaube ich. Es ist aber auch von Vorteil, sollte das Kind der großen Gruppe der Nicht- oder Wenigleser angehören. Die Schwelle, dieses Buch anzufangen, ist sehr niedrig, und, da die Lektüre ausgesprochen lustig ist, wird es auch zu Ende gelesen. Vielleicht könnte man den „Comic-Roman“ (so steht es auf dem Titel) als Übergangsform zwischen Comics und „richtigen“ Büchern bezeichnen.

Worum geht es? Greg schreibt seine Memoiren. Nicht etwa, weil er gerne schreibt, sondern weil er, wenn er später einmal reich und berühmt sein sollte, etwas Besseres zu tun haben wird, als Fragen über sein Leben zu beantworten. Dann könnten seine Aufzeichnungen nützlich werden. Übrigens handelt es sich dabei keinesfalls um ein Tagebuch, denn das ist Mädchenkram:

„Das sind meine Memoiren und KEIN Tagebuch. Ich weiß, auf dem Umschlag steht etwas anderes, aber als meine Mom das Ding besorgt hat, habe ich ihr EXTRA gesagt, nichts zu kaufen, auf dem ‚Tagebuch‘ steht.“

Greg hat es nicht einfach, denn überall, ob in der Schule oder zu Hause, ist er seiner Meinung nach von Idioten umzingelt. Und mit denen kann man im Laufe der Zeit ziemlich viel erleben. Wenn Mama beispielsweise an Weihnachten das Geschenkpäckchen mit dem Videospiel für Greg mit dem für die Geschenkesammlung der Kirche verwechselt (Inhalt: roter Wollpullover), sind die trockenen Kommentare Gregs durchaus amüsant. Die Kinder jedenfalls kommen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

PS: Häufig kommen Nachfolgebände nicht an das Original heran. Ich habe mir von einem kompetenten Testleser sagen lassen, dass das in diesem Fall nicht so sein soll. 😉 Zumindest Band 2 und 3 sollen ebenso lustig sein.

Ergänzung 01/2012: Und was ich vom Stinkekäse-Spiel zu Buch und Film halte, ist hier nachzulesen.

Jeff Kinney: Gregs Tagebuch. Von Idioten umzingelt! Ein Comic-Roman, Baumhaus Verlag 2008, 218 Seiten, Euro 12,90, ISBN 978-3833936326 Pick It!

Ein Kommentar zu “Jeff Kinney: Gregs Tagebuch. Von Idioten umzingelt

  1. Pingback: Alice Pantermüller, Daniela Kohl: Mein Lotta-Leben. Ich glaub, meine Kröte pfeift (plus Verlosung) | Kinderohren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s