Ines Lägel/Petra Lefin: Die Abenteuer des kleinen Zauberers – Auf der Suche nach Fips

Die kleine Maus Fips ist verschwunden! Mutter Maus kann nicht selber auf die Suche gehen, denn sie muss auf ihre anderen Kinder aufpassen. Also machen sich Hase Hippold, Kater Theobald und der kleine Zauberer auf den Weg. Fips war doch wohl nicht etwa mit dem Froschzirkus weitergezogen?

Auf dem langen Weg durch den Wald lernen die drei Freunde viele Tiere kennen und erleben aufregende Abenteuer. Da ist es manchmal wirklich gut, dass der kleine Zauberer zaubern kann, auch wenn das immer mit einigem Radau verbunden ist …

Ines Lägel erzählt die Geschichte des verschwundenen Mäusejungen in klaren, kindgerechten Worten – werder zu sehr vereinfacht noch zu anspruchsvoll. Sie lässt sich sehr gut vorlesen, noch schöner ist es aber, beim Ansehen der wunderschönen Illustrationen von Petra Lefin dem Hörbuch zuzuhören. Sprecherin Antje Genth-Wagner liest mit schöner Modulation, unaufgeregt und dennoch mitreißend, die Bilder sind aussagekräftig, aber auch nicht zu detailliert – die Kinder können ihre Fantasie noch spielen lassen. Die Erzähltexte werden von meist kurzen Liedern unterbrochen. Eine zweite CD fasst diese Lieder zusammen (gut zum Hören vor dem Einschlafen geeignet), danach werden die gleichen Lieder in Instrumentalversion zum Mitsingen angeboten. Ergänzt wird diese CD durch ein sehr schönes Bonusstück von Sebastian Krummbiegel von den „Prinzen“, das allerdings an dieser Stelle ein wenig untergeht.

Das (Hör-)Buch kann Vorschulkindern und Schulanfängern auf spannende Weise vermitteln, wie wichtig es ist, gute Freunde zu haben und auch in schwierigen Situation zusammenzuhalten und aufeinander vertrauen zu können. Sowohl Buch als auch Hörbuch werden sicherlich immer wieder gelesen und gehört werden. Und was sollte man sich nun anschaffen? Zweifellos kann man an beidem auch einzeln sein Vergnügen haben. Aber wenn ich es jetzt entscheiden sollte? Ich würde nur ungern auf die schönen, farbenfrohen Zeichnungen verzichten, und da ich immer gerne vorgelesen habe, würde ich mich vermutlich für das Buch entscheiden. Andererseits wird das Hörbuch so schön gelesen und die Kapitel durch die Lieder so passend umrahmt, dass es auch ein Verlust wäre, das Hörbuch nicht zu kennen. Am besten also beides!

(Direkt beim Verlag kann man auch ein Gesamtpaket bestellen, das günstiger ist als die Einzelbestellung und dem sogar noch ein Malbuch und ein Lesezeichen beiliegen, sehe ich gerade.)

Für Kinder von etwa 5 bis 7 Jahren.

Der Erlös aus dem Verkauf kommt übrigens der Finanzierung eines therapeutischen Theaters für behinderte Kinder zugute. Finde ich prima!

Buch: Ines Lägel (Text), Petra Lefin (Illustrationen): Die Abenteuer des kleinen Zauberers – auf der Suche nach Fips. Bertuch 2007, 48 Seiten, Euro 12,80, ISBN 978-3-937601-50-2

Hörbuch: Ines Lägel: Die Abenteuer des kleinen Zauberers – auf der Suche nach Fips. Bertuch 2008. 2 CDs mit Liederheft, Euro 12,95, ISBN 978-3-937601-63-2

Sprecher: Antje Genth-Wagner, Komposition, Musik und Liedertexte: Melissa Grieser, Robin Stengel, Florian Popel, Gesang: mdr-Kinderchor, Isabell Lorenz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s