Anna Kemp, Sara Ogilvie: Wenn ein lila Nashorn kommt

Hast du manchmal das Gefühl, dass deine Mama und dein Papa dir nicht zuhören, wenn du etwas sagst? Ja? Dann geht es dir genauso wie Daisy. Ihre Eltern hören ihr nie zu. Daisy könnte ihnen erzählen, dass ihre Haare brennen oder dass der Hund den Briefträger gefressen hat, aber sie würden nur nicken und sagen: „ Sehr schön, Schätzchen“, oder: „Erzähl’s Oma“ oder: „ Siehst du nicht, dass ich telefoniere?“

Welches Kind kennt das nicht. Und gibt es Eltern, die beim Lesen dieser Sätze nicht ein wenig betroffen sind, weil sie so etwas natürlich auch schon mal (hoffentlich nicht so oft) gesagt haben? Jedenfalls passiert Daisy etwas ganz Wichtiges, ganz Ungewöhnliches, aber wie immer hört ihr keiner zu. Ein lila Nashorn ist ins Haus gekommen, aber die Erwachsenen sehen es nie. Zuerst hat Daisy Angst, dann freundet sie sich mit dem Nashorn an und sie machen sich eine schöne Zeit. Als Daisys Eltern endlich mal hinhören, lachen sie ihre Tochter aus – dabei steht das lila Nashorn hinter ihnen und sie müssten sich nur mal kurz umdrehen.

Daisy würde das Nashorn glatt behalten, aber es hat Heimweh nach seiner Familie. Nur weiß Daisy nicht, wie sie es zurückbringen soll. Aber dann passiert etwas, was dazu führt, dass Daisys Eltern ihr endlich glauben ….

Ich bin mir sicher, dass sich eine Menge Kinder hervorragend in Daisy hineinversetzen können. Ob sie wirklich solchen lila Nashörnern begegnet sind oder diese nur in ihrer Fantasie existieren, ist ja ganz egal. Sie wollen von den Eltern wahr- und ernstgenommen werden, denen beim Lesen auf humorvolle Art ein Spiegel vorgehalten wird. Zum Glück wird das moralische Fähnchen nicht zu hoch gehalten, dann hätte ja niemand Lust, dieses Buch zu lesen. Die Handlung ist lustig und turbulent und hat natürlich ein Happy End. Die Bilder finde ich jetzt nicht soo toll, sie sind recht einfach gehalten, aber da haben Kinder sowieso oft ganz andere Erwartungen als Erwachsene. Jedenfalls verstecken sie häufig zusätzliche Details, die die Leser entdecken und kommentieren können („Die Mutter hat den Nashornschwanz im Gesicht!“)

Ein empfehlenswertes Buch für Kindergartenkinder.

Cover_Kemp_LilaNashorn

Anna Kemp (Text) und Sara Ogilvie (Bilder): Wenn ein lila Nashorn kommt. Aus dem Englischen von Leena Flegler. Gerstenberg 2012. 32 Seiten, Euro 12,95, ISBN 978-3-8369-5415-0. Zur Verlagsseite.

4 Kommentare zu “Anna Kemp, Sara Ogilvie: Wenn ein lila Nashorn kommt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s