Andrea Behnke: Oma war eine Seeräuberin

Als Paul in die Schule kommt, erinnert sich sein Urgroßvater, wie das damals bei ihm war. Die Hortkinder lieben ihre Vorlese-Oma. Max vermisst Herrn Neumann, der sonst immer seinen Hund ausgeführt hat. In zwölf kurzen Geschichten werden Situationen geschildert, in denen Kinder und alte Menschen aufeinandertreffen. Sie haben gemeinsam Spaß, helfen sich gegenseitig und lernen voreinander. Mal erzählen die Älteren aus ihrer reichen Erfahrung, mal tragen die Kinder ihre Sicht auf die Älteren bei. Reichlich Stoff für Gespräche also, aber auch zum Aktivwerden. Und so folgen auf jede Geschichte Anregungen für Kinder, Anregungen für Seniorinnen und Senioren sowie Anregungen für alle Generationen  gemeinsam. Da wird beispielsweise vorgeschlagen, sich an die eigene Einschulung zu erinnern, einen Vorlesenachmittag zu organisieren, vor langer Zeit gelernte Gedichte aus dem Gedächtnis zu hervorzukramen, über Redensarten und die Bedeutung fürs eigene Leben nachzudenken, zu spielen oder zu basteln. Zu den Geschichten passende Texte wie „Die Geschichte vom fliegenden Robert“ runden das Buch ab und geben weitere Gesprächsimpulse.

Das Buch richtet sich an Kitas, Schulen, Senioren- und Mehrgenerationenprojekte. Es eignet sich dazu, über das Verhältnis zwischen den Generationen zu sprechen. Es lässt sich also gut in Bereichen einsetzen, wo nur eine Altersgruppe vertreten ist. Noch schöner ist es aber, wenn Kleine und Große, Alte und Junge zusammenkommen, sich richtig austauschen können und gemeinsam etwas machen. Dass es viele Möglichkeiten dazu gibt, auch wenn die Senioren möglicherweise körperlich nicht mehr so fit sind, zeigt dieses Buch an vielen Beispielen. Und gerade das macht es so besonders!

Aber auch wenn das Buch sich eigentlich an Institutionen richtet, kann es sicherlich auch in Familien nützlich sein, in denen die Generationen noch beisammenleben oder sich häufig treffen. Worüber könnte man mal wieder sprechen? Manchmal braucht es ja nur einen kleinen Anstoß, damit die Älteren erzählen. Welche Spiele oder Basteleien machen Alten und Jungen Freude? Und es ist nicht so, dass das „Mittelalter“ daran nicht teilhaben und davon profitieren könnte!

Ein schönes Buch, das das Verhältnis zwischen den Generationen fördern, aber auch einfach zur Beschäftigung mit dem eigenen Leben beitragen kann.

Cover_Oma.indd

Andrea Behnke: Oma war eine Seeräuberin. Miteinandergeschichten für Kita, Schule, Seniorenarbeit und Mehrgenerationenprojekte. Don Bosco 2014. 80 Seiten, Euro 14,95, ISBN 978-3-7698-2051-5.

Oma war eine Seeräuberin bei Don Bosco – bei Amazon

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s