Sabine Seyffert: Selbst gemachte Adventskalender

In vielen Familie gibt es einen wiederbefüllbaren Adventskalender, der jedes Jahr erneut verwendet wird. In anderen gekaufte Schokoladenkalender. Aber warum immer das Gleiche? Abwechslung macht auch bei Adventskalendern Spaß.

In diesem Buch finden die Leser Ideen und Anleitungen für 30 tolle Adventskalender. Einige können auch im nächsten Jahr wiederverwendet werden, andere sind nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Der Arbeitsaufwand ist sehr unterschiedlich. Vom schnellen Adventskalender für Vergessliche, der sich auch noch auf den letzten Drücker zaubern lässt, bis zum aufwendigen Modell, bei dem man auch ein wenig nähen muss, ist alles vertreten. Es ist also nicht notwendig, über besonderes handwerkliches Geschick zu verfügen, um einen machbaren Kalender zu finden. Für „Ein Lichtlein brennt“ müssen beispielsweise lediglich Kerzen hübsch verziert und Gläser befüllt werden. Das ist einer der Kalender, die eher für Erwachsene geeignet sind, ebenso wie „Advent to go“, der aus verzierten Pappbechern hergestellt wird, oder der Teekalender „It’s Teatime“. Andere Bastelideen erfreuen jedes Kinderherz und ziemlich viele Kalender gefallen Klein und Groß gleichermaßen.

Fast alle Ideen finde ich wunderschön und machbar. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Für „Festliche Flaschenpost“ werden hübsche kleine Flaschen verziert und mit Gedichten, Rezepten oder Gutscheinen gefüllt. Das sieht klasse aus und begeistert sicher auch den Beschenkten. Aber: Ich habe einmal versucht, ein Blatt wieder aus einer Flasche herauszubekommen, das ist ganz schön schwierig. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste das 24 mal machen – na danke! Aber vielleicht gibt es dafür auch einen Trick?

Die Gestaltung ist sehr hübsch: Auf der einen Seite findet sich ein formatfüllendes Bild des fertigen Kalenders, auf der gegenüberliegenden Seite (jeweils mit einer anderen Pastellfarbe als Hintergrund) die Bastelanleitung, eine Materialliste, ein oder mehrere Bilder des Bastelvorgangs und ein Extra-Tipp.

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass es zwar auch die typischen Girlanden gibt (teilweise ganz tolle!), aber eben auch ganz andere Lösungen, wie in einem großen Bonbonglas, auf einer Etagere, hinter Papier-Weihnachtsbäumchen, in Marmeladengläschen, Sterne an einem Ast und vieles mehr. Die Materialien sind meist einfach zu besorgen oder sogar im Haushalt vorhanden, bei manchen sollte man allerdings schon etwas früher mit dem Sammeln beginnen. Aber das ist ja kein Problem: In diesem Jahr sucht man sich ein einfacheres Modell aus, das aufwendigere kann dann im kommenden Jahr gebastelt werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand hier keinen passenden Kalender findet. Viel Spaß beim Basteln!

Cover_Seyffert_Adventskalender

Sabine Seyffart: Selbst gemacht Adventskalender. Bloom’s/Ulmer 2014. 64 Seiten, Euro 12,90, ISBN 978-3-8001-8275-6.

Zur Verlagsseite – bei Amazon

Ich danke dem Ulmer-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s