Ingrid Uebe, Ute Thönissen: Die Geschichte von Sankt Nikolaus

Um das Leben des heiligen Nikolaus ranken sich verschiedene Legenden. Eine davon greift dieses Bilderbuch auf und erzählt sie in Reimen:

Schon damals war sein Mantel rot,
mit Taschen groß und weit.
Darin steckten Nüsse, Obst und Brot
und manche Süßigkeit.

Die ganze Last trug Nikolaus
zur Bettlerkinderschar,
die auf dem Platz am Armenhaus
hungrig versammelt war.

Nikolaus wurde früh zum Waisen, aber seine Eltern hatten vorgesorgt und so wuchs er behütet und gut versorgt auf. Schon als Kind verteilte er Essen an die Armen. Heimlich legte er eines Nachts drei Beutel mit Geld vor die Tür des Nachbarhauses, damit die Töchter der Familie heiraten konnten. Als junger Mann zog er hinaus in die Welt, bis er schließlich Bischof von Myra wurde. Während einer Hungernot legten dort im Hafen mit Weizen gefüllte Schiffe an Nikolaus überredete die Schiffer, den Weizen auszuladen, obwohl er für den Kaiser bestimmt war. Die Hungersnot war vorbei. Als die Schiffe ihr Ziel erreichten, fehlte dennoch kein einziges Korn. Ein Wunder!

Die gereimten Texte sind sehr eingängig. So lernen die Kinder, woher die Tradition kommt, am Nikolaustag oder -abend Stiefel oder Teller vor die Tür zu stellen – und warum sie mit Süßigkeiten, Obst und Nüssen gefüllt werden. Die Bilder sind bunt, naturalistisch und detailreich: die barfüßigen Kinder haben schmutzige Füße, Katzen laufen durchs Bild, auf einem Ast sitzt ein Vogel usw.

Das Buch ist für Kindergartenkinder gedacht. Da wird man sicher das eine oder andere erklären müssen: Was ist ein Pilger, was ein Myrtenkranz. Aber das macht ja nichts, im Gegenteil. Ich finde es gut, wenn sich der Wortschatz der Kinder durchs Vorlesen erweitert. Der überwiegende Teil des Textes ist jedoch gut zu verstehen. Ich finde, das Buch ist auch für Grundschüler gut geeignet, um ihnen das Leben des heiligen Nikolaus nahezubringen und ihnen zu zeigen, dass es mehr ist als ein alter Mann mit Bart, der aus unerfindlichen Gründen Süßigkeiten verteilt. Das wäre doch eine schöne Zugabe zum Stiefel, oder?

71207_cov_Nikolaus_140313.indd

Ingrid Uebe, Ute Thönissen: Die Geschichte von Sankt Nikolaus. Herder 2013. 32 Seiten, Euro 12,99, ISBN 978-3-451-71207-4.

Zur Verlagsseite – bei Amazon

Ich danke dem Herder-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ein Kommentar zu “Ingrid Uebe, Ute Thönissen: Die Geschichte von Sankt Nikolaus

  1. Pingback: Weihnachtsvorfreude | Kinderohren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s