Sabrina Lang: Bärchen & Blümchen

Bärchen lebt allein in seiner Höhle im Wald. Er züchtet Bienen, sammelt ihren Honig ein und bringt ihn den anderen Tieren. Einen Teil behält er natürlich für sich selbst, zum Sofortessen und für den Wintervorrat. Eines Tages wird er, als er gerade mit seinem Bollerwagen den Honig ausfährt, von einer lilafarbenen Kornrose angesprochen. Sie hat ihn schon oft gesehen und hofft, dass er ihr ein bisschen von der großen weiten Welt erzählen kann, die sie nie kennenlernen kann. Bärchen gefallen die Gespräche und er kommt jeden Tag zu Besuch. Einerseits macht er Blümchen damit glücklich, andererseits wächst ihre Sehnsucht, ihren Standort zu verlassen, ständig. Die beiden kommen sich immer näher. Ist das Liebe? So gerne möchten sie immer beisammen sein. Aber ist dies möglich? Ein kleiner Spatz hat eine Idee …

Bärchen und Blümchen ist eine niedliche Geschichte, die zeigt, dass sich mit gutem Willen auch große Hindernisse überwinden lassen, wenn zwei Liebende zusammenkommen möchten. Es sind zwei sympathische Figuren, die die Leser schnell ins Herz schließen. Vor allem Bärchens sorgende Art ist rührend. Das manchmal etwas weinerliche Blümchen kann man aber gut verstehen, denn wer möchte schon immer an einen Ort gefesselt sein? Selbst sehr häuslich veranlagte Kinder werden ihren Wunsch, einmal etwas mehr von der Welt zu sehen als den Feldrand, gut nachvollziehen können – und freuen sich sehr über das glückliche Ende. Vielleicht haben die Kinder aber auch schon vorher eine Idee. Die Beziehung entwickelt sich langsam. Aus einer Bekanntschaft wird Freundschaft und schließlich Liebe, sodass die beiden nicht mehr ohne den anderen leben wollen. Wie das letztlich funktioniert, bleibt wie in jedem Märchen offen. Bestimmt macht es den Kindern aber Spaß, darüber nachzudenken, welche Probleme auf die beiden zukommen könnten und welche Möglichkeiten sich ihnen eröffnen.

Im Verhältnis zur umfangreichen Textmenge hat das Buch relativ wenige Bilder, oft liegt eine Doppelseite dazwischen, sodass die Kinder gut zuhören können müssen – bei meinen wäre das kein Problem gewesen, aber manche brauchen ja eine Beschäftigung dabei. Das wissen die Eltern aber am besten. Da die Schrift sehr klein ist, ist es nicht für Erstleser geeignet, sondern nur zum Vorlesen.

Für eifrige kleine Zuhörerinnen und Zuhörer von etwas 5 bis 7 Jahren.

Cover_Lang_BärchenundBlümchen

Sabrina Lang: Bärchen und Blümchen. Illustrationen von Nina Reif-Vizier. Buchwerkstatt Berlin 2014. 56 Seiten, Euro 9,90, ISBN 978-3-940281-57-9.

Zur Verlagsseite  – bei Amazon

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s