Alexis Dormal, Dominique Roques: Ana Ana

Ana Ana ist ein kleines Mädchen mit viel Fantasie. Ihre besten Freunde sind die Kuscheltiere Hase Zickzack, Monster (?) Wuschel, Pinguin Pingpong, Fuchs Ferdi, Wal Waldemar und Bär Bärnie.

In Die Schokoladenschlacht möchte Ana Ana ihren Kuscheltieren beibringen, wie man einen Schokoladenkuchen macht. Das artet in eine ziemliche Schweinerei aus, weil Wuschel alles zu temperamentvoll macht. Das Ergebnis ist Chaos. Doch Bärnie, der alleine im Nebenzimmer gearbeitet hat, hat einen wunderschönen Kuchen hinbekommen. Wie hat er das bloß gemacht? Die Freunde forschen nach.

An einem Regentag beschließen die Freunde, einfach so zu tun, als wären sie draußen. Schnell wird klar, warum dieser Band Helden der Unordnung heißt. Doch dann hört Ana Ana ihre Mutter draußen vorbeigehen und räumt in Windeseile auf (Anmerkung der Redaktion: Wie hat diese Mutter das denn hinbekommen? Sachdienliche Hinweise werden gerne entgegengenommen. 😉 ). Sie ist so in Schwung, dass sie sogar ihre Kuscheltiere wegräumt. Die wehren sich zwar, aber dann spricht Ana Ana ein Machtwort und es herrscht Ruhe. Nun ist es zwar super ordentlich, aber auch seehhr langweilig …

In Gute Nacht möchten die Kuscheltiere endlich schlafen. Sie sind müde, aber Ana Ana macht das Licht einfach nicht aus, weil ihr Buch so spannend und lustig ist. Sie ignoriert alles Gejammere und erlaubt den Tieren auch nicht, irgendwo anders schlafen zu gehen. Schließlich ist Ana Ana endlich müde. Doch die Kuscheltiere rächen sich und machen jede Menge Rabatz. Die Tiere verstehen gar nicht, warum Ana Ana sich so aufregt. Schließlich hat sie sie auch nicht schlafen lassen. Da hilft am Ende nur eine ehrliche Entschuldigung. Und endlich kehrt Ruhe im Kinderzimmer ein.

Ana Ana ist ein sehr fantasievolles Mädchen, das niemals alleine ist, weil ihre Kuscheltiere sie immer begleiten, mit ihr zusammen spielen und Unfug machen. Erwachsene tauchen in den Geschichten nie auf, nur einmal wird die Mutter erwähnt. Auch andere Kinder spielen keine Rolle.

Der Rahmen ist für die zuhörenden Kinder sehr überschaubar und nachvollziehbar, sodass sie keinerlei Verständnisprobleme haben dürften. Im Gegenteil, wahrscheinlich ist jedes Kind schon einmal mit seinen Kuscheltieren in Fantasiewelten abgetaucht und hat Abenteuer erlebt.

Auf den Zeichnungen ist ziemlich viel zu entdecken. Ihre Größe variiert von ganzseitig bis zu fünf kleinen Bildern auf einer Seite. Es gibt keinen Erzähltext, sondern der größte Teil des Textes steht in Sprechblasen. Das ist klasse für Kinder, die Lesen lernen, bei einer Vorlesegeschichte aber anstrengend für den Vorleser. Entweder muss man auf die jeweilige Figur zeigen, deren Text man gerade vorliest oder sagt dazu: „Ana Ana sagt …“, „Wuschel sagt ….“ Deswegen habe ich Comics nie so gerne vorgelesen. Aber es mag Eltern geben, die das nicht stört. Oder ein älteres Geschwisterkind liest vor, für das das eine gute Übung ist. Außerdem wissen die Kinder schnell auswendig, was gesagt wird, und können sich die Bücher auch einmal alleine anschauen.

Drei schöne Geschichten für fantasievolle Kinder von 3 bis 6 Jahren, die beim Vorlesen gerne viel zum Anschauen haben.

Cover_Anaana_Schokoladenschlacht Cover_Anaana_HeldenderUnordnung Cover_Anaana_GuteNacht

Alexis Dormal, Dominique Roques: Ana Ana. Die Schokoladenschlacht/Helden der Unordnung/Gute Nacht! Aus dem Französischen von Gabriele Stein. J. P. Bachem 2015. Je 21 Seiten, Euro 9,95, ISBN 978-3-7616-2915-4/978-3-7616-2916-1/798-3-7616-2914-7.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – oder in der Buchhandlung um die Ecke.

Ich danke dem Verlag für die Rezensionsexemplare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s