Ab ins Bett, kleiner Bär und andere Gute-Nacht-Geschichten

Die fünf kurzen Geschichten auf dieser CD können Kindern beim Einschlafen helfen. Je nach Ausdauer und Müdigkeitsgrad kann man eine einzelne Geschichte oder alle nacheinander hören. Um den richtigen Moment zum Stoppen zu erwischen, wird zwischen den Tracks Musik eingespielt.

Bettina Teckentrup: Ab ins Bett, kleiner Bär

Für den kleinen Bär und seine Mama wird es Zeit für den Winterschlaf. Dazu hat der kleine Bär eine Menge Fragen an seine Mama. Wird sie ganz sicher bei ihm sein, wenn er wieder aufwacht? Doch vorher verabschieden sich die beiden von all ihren Freunden.

Kazua Iwamura, Rose Pleck: Nachts, wenn alle schlafen

In Reimen wird von Matz, Fratz und Liesettchen, den kleinen Eichhörnchen, erzählt. Sie spielen übermütig draußen herum. Dann entdecken sie in einem Baumloch Familie Eule und wollen mit den Kindern spielen. Mutter Eule schimpft über die Störung und lädt sie ein, bei Mondschein zum Spielen vorbeizukommen. Die Eltern verbieten ihnen das, aber die drei schleichen sich nachts hinaus und spielen mit den Eulenkindern, bis ihnen die Augen zufallen. Zum Glück bringt Papa Eichhorn sie nach Hause in ihre Betten.

Carol Roth: Winnie will woanders schlafen (Übersetzung Christiane Jung)

Der kleine Hase Winnie fühlt sich einsam, weil seine Geschwister schon in die Ferien gefahren sind. Deswegen mag er nicht zu Hause schlafen. Deshalb besucht er einen Freund nach dem anderen und wird herzlich eingeladen. Doch überall passt ihm etwas nicht: Das Eichhörnchen knackt lautstark Eicheln für seinen Nachimbiss, beim Igeln piksen ihn Stacheln im Bett, das Stinktier muss vor Aufregung pupsen, der Bär schnarcht unheimlich laut, die Eule wird munter und macht das Licht an, als er gerade eingeschlafen ist … Als er schon völlig erschöpft ist und nicht mehr weiß, bei wem er es noch versuchen soll, bekommt er einen guten Rat: Wie wäre es mit seinem eigenen Bett? Ach ist das schön. Endlich kann Winnie schlafen.

Carol Roth: Lämmchen will jetzt schlafen gehen (Übersetzung Jürgen Lassig)

Lämmchen Lenny ist müde und möchte ins Bett. Doch seine Mama ist nicht da. Kein Problem, die anderen Tiermütter wollen einspringen. Doch alle machen etwas falsch: Die Kuh singt zu laut, das Pferd drückt ihn zu fest, die Katze schleckt ihn zu nass ab … Doch zum Glück kommt dann endlich seine Mama nach Hause und bringt ihn so ins Bett, wie er es gewohnt ist.

Amy Krouse Rosenthal: Die kleine Eule, die nicht immer so lange aufbleiben wollte (Übersetzung Anu Stohner)

Die kleine Eule ist müde und möchte endlich ins Bett gehen. Aber nein, ihre Mutter sagt ihr, dass sie noch eine Stunde spielen soll. Also spielt sie dies und jenes und fragt zwischendurch immer wieder nach, ob die Stunde endlich um ist und sie ins Bett darf. Doch die Mutter schimpft, sie soll nicht dauernd nachfragen, sie sagt schon Bescheid. Endlich ist die Stunde um und die kleine Eule macht sich fertig fürs Bett. Endlich! Doch Mama und Papa schlagen vor, noch eine Geschichte vorzulesen und fragen, ob sie nicht noch etwas trinken will. Doch zu spät … sie schläft.

Die Geschichte von Winnie würde ich nicht empfehlen, wenn man gerade plant, das Kind woanders übernachten zu lassen, womöglich zum ersten Mal. Denn Winnie hat an jeder Übernachtungsmöglichkeit etwas auszusetzen und kommt noch in der Nacht wieder nach Hause. Natürlich ist es überall anders, aber das Kind soll ja trotzdem lernen, auch woanders zu schlafen. Das Gleiche gilt für die Geschichte mit dem Lämmchen. Es könnte es ja auch spannend finden, dass die anderen Tiermütter andere Gute-Nacht-Rituale haben, aber es motzt herum und will nur seine Mama haben.

Die anderen drei Geschichten gefallen mir besser. Sie greifen das Thema auf verschiedene Weise auf: Der Bär ist aufgeregt, weil er den Winterschlaf noch nicht kennt, die Eichhörnchen wollen die Nacht zum Tag machen, merken aber, dass das nicht ohne weiteres funktioniert und bei der kleinen Eule ist gar alles andersherum, als es die zuhörenden Kinder normalerweise erleben: Sie will ins Bett, aber die Eltern versuchen auf verschiedene Weise, das so lange wie möglich hinauszuzögern.

Die von Nina Petra, Jans Waweczeck, Wolf Frass, Monty Arnold und Robert Missler ansprechend gelesenen Geschichten sind wirklich prima zum Einschlafen geeignet, weil sie eine ruhige Handlung ohne Hektik, Aufregung und Spannung haben. Für Kinder von 3 bis 6 Jahren.

Cover_AbinsBettkleinerBär

Ab ins Bett kleiner Bär und andere Gute-Nacht-Geschichten. oetinger audio 2015. 1 CD, 26:15 min, Euro 5,00, ISBN 978-3-8373-0881-5.

Zur VerlagsseiteAmazon – und in jeder Buchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s