Pimm van Hest, Nynke Talsma: Charly

Tim und sein Hund Charly sind ein Herz und eine Seele. Wenn Tim sich versteckt, findet Charly ihn immer. Doch eines Morgens liegt Charly ganz regungslos im Körbchen uns fühlt sich nicht so warm an wie sonst. Tim versteht überhaupt nicht, warum Charly nicht aufwacht.

„Charly, Charly, wach doch auf!“ ruft Tim. Doch es passiert nichts. Tim kriegt ein bisschen Panik. Er versteht das nicht. Dann spürt er eine Hand auf seiner Schulter. Hinter ihm stehen Mama und Papa.

Seine Eltern sagen ihm, dass Charly gestorben ist. Sie erklären ihm, was das bedeutet. Tim weint. Nach einer Weile beschließen sie, Charly im Garten zu begraben. Tim sagt Charly am Grab, dass er ihn fürchterlich vermissen wird.

Viele Kinder werden mit dem Tod eines Haustieres konfrontiert, was eine schreckliche Erfahrung für sie ist. Sie können sich einfach nicht vorstellen, dass das geliebte Tier plötzlich nicht mehr da ist. Diese Geschichte kann ihnen helfen, über ihre Gefühle zu reden. Wie hat Tim mit seinem Hund gespielt, wie war es bei ihnen? Wie hat Tim darauf reagiert, dass Charly gestorben ist, und was haben sie gedacht und gefühlt? Tim legt Charly ein selbst gemaltes Bild ins Grab und gibt ihm einige Worte mit auf den Weg. Haben sie etwas gesagt? Woran erinnern sie sich am liebsten, wenn sie an das Tier denken?

Die Bilder sind zunächst in hellen, freundlichen Farben gehalten. Doch in der Mitte der Buches werden sie dunkler, düsterer. So sehr, dass sogar das Lesen schwierig wird, weil der Kontrast nicht sehr stark ist. Als Tim weint, läuft ein Strom voller Tränen über die Seiten, das finde ich sehr gut umgesetzt. Gegen Ende, als Tim sich Charly im Himmel vorstellt und auch bei der Beerdigung im Garten, sind die Farben wieder freundlicher.

Die Geschichte ist sehr einfühlsam und gut geeignet, um mit Kindern zwischen 3 und 6 Jahren über das Thema „Tod eines Haustiers“ zu sprechen. Ob es ihnen schwerfällt, damit fertigzuwerden, dass ein geliebtes Tier gestorben ist oder damit zu rechnen ist, dass ein krankes Tier stirbt, es kann dem Kind dabei helfen, seine Gefühle in Worte zu fassen.

Cover_vanHest_Charly

Pimm van Hest, Nynke Talsma: Charly. Aus dem Niederländischen von Brigitte Durst. Patmos 2015. 36 Seiten, Euro 12,99, ISBN 978-3-8436-0630-1.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – und in eurer Lieblingsbuchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s