Kirsten Boie: King-Kong, das Weihnachtsschwein

Zuerst hatte Jan-Arne noch gute Laune, als er aus der Schule nach Hause kam. Aber dann ist er sauer, weil seine Mama ohne ihn Weihnachtsplätzchen gebacken hat. Außerdem hat sie keine Zeit, denn sie will noch schnell kleine Adventsgestecke für die Weihnachtsfeier mit ihren Kolleginnen basteln, dafür sind auch die Plätzchen, dann muss sie weg. Jan-Arne soll währenddessen den Käfig seines Meerschweinchens King-Kong saubermachen. Unlustig macht er sich an die Arbeit und lässt King-Kong, obwohl seine Eltern das unhygienisch finden, in der Küche herumlaufen. Da klingelt sein Freund Michi und holt ihn zum Schlittenfahren ab. King-Kong hat sich versteckt und lässt sich nicht einfangen. Egal! Als Jan-Arne später nach Hause kommt, ist King-Kong sogar von ganz alleine in den Käfig zurückgekommen. Es könnte also alles prima sein, wenn nicht Mamas Adventsgestecke verschwunden wären. Da kommt eine Menge Ärger auf Jan-Arne zu …

Große Schrift und viele Bilder helfen den Leseanfängern, durch das lustige Buch zu kommen. Die Geschichte spielt in einer durchschnittlichen Familie, Jan-Arnes Erlebnisse werden die Kinder gut nachvollziehen können. Logo, dass er das Meerschweinchen trotz des Verbots laufen lässt. Aber wie soll er auf die verschwundenen Adventsgestecke reagieren? Entweder ist Mama auf ihn sauer oder, noch schlimmer, auf King-Kong. Womöglich darf er das Meerschweinchen dann nicht mehr behalten. Da nimmt Jan-Arne lieber alles auf sich. Zum Glück hat seine Freundin Ajda eine gute Idee, wie er aus dem ganzen Schlamassel wieder herauskommen kann. Für die Leser ist das spannend, denn man kann wunderbar überlegen, wie man selber in dieser Situation reagieren sollte. Ein bisschen Sorgen macht man sich auch: Wird Jan-Arne King-Kong behalten dürfen? Am Ende des Buches finden die Kinder noch ein Leserätsel, mit dem sie testen können, ob sie alles richtig verstanden haben.

Hier ist die Adventszeit nur der Hintergrund für die Geschichte. Es wird also nicht besinnlich oder feierlich. Alles dreht sich um einen Jungen, der unbedacht handelt, weil er von etwas Interessanterem abgelenkt wird, und dann fürchten muss, sein geliebtes Meerschweinchen abgeben zu müssen. Die Zwickmühle, entweder zu lügen oder Ärger zu bekommen, wird jedes Kind schon erlebt haben. Deswegen fällt es den Kindern leicht, sich mit Jan-Arne zu identifizieren. Eine schöne Lektüre für schon etwas fortgeschrittenere Leseanfänger ab 2./3. Klasse.

Cover_Boie_King-Kong, das Weihnachtsschwein

Kirsten Boie, Silke Brix: King-Kong, das Weihnachtsschwein. Oetinger 2015. 64 Seiten, Euro 7,99, ISBN 978-3-7891-2424-2.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – und in der Buchhandlung um die Ecke.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ein Kommentar zu “Kirsten Boie: King-Kong, das Weihnachtsschwein

  1. Pingback: Bücher und Hörbücher rund um Weihnachten | Kinderohren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s