Sandra Salm, Elli Bruder: Wie Rebekka beinahe Weihnachten verschlief

Rebekka ist ein fröhliches sechsjähriges Mädchen, das gerne mit seinem Hund spielt. Rebekka mag ihre Eltern, ihre vier älteren Brüder, aber vor allem ihre große Schwester Maria, die schon fast erwachsen ist und mit der sie eine Schlafmatte teilt. Eines Nachts wird es plötzlich hell im Raum und ein Wesen verkündet Maria, dass sie ein ganz besonderes Kind bekommen wird, Gottes Sohn. Rebekka freut sich enorm, dass sie Tante wird und verbringt viel Zeit mit ihrer Schwester. Doch eines Tages kommt Josef und sagt Maria, dass sie nach Bethlehem gehen müssen. Natürlich darf Rebekka nicht mit. Sie bleibt traurig zurück. Doch Stunden später beschließt sie, dass sie hinterher muss, und läuft weg. Ihr Hund führt sie. Kurz vor Bethlehem holt sie Josef und Maria ein und schläft ebenfalls in dem Stall, in dem schließlich ihr kleiner Neffe Jesus geboren wird …

Ich sprang auf und schaute mir das Baby an. Es war rot und schrumplig, mit dunklem Haar und einer Stupsnase. Das winzige Menschlein leuchtete genauso wie der Engel, der Maria besucht hatte. Und ich spürte das goldene, herzerwärmende Leuchten in mir drin, wie damals in unserer Schlafkammer. Konnte das sein?

Die Idee, die Weihnachtsgeschichte aus der Perspektive von Marias Schwester zu erzählen, gefällt mir gut. Man erfährt aus der Bibel nichts von Marias Familie, aber hier bekommt sie Brüder und eine Schwester und natürlich Eltern, auch wenn diese nie zu sehen sind. Rebekka ist die Sache mit Gottes Sohn ganz egal, sie freut sich einfach darüber, dass ihre Schwester ein Kind bekommt. Weil sie bisher noch nie voneinander getrennt waren, läuft sie Maria einfach hinterher, als diese nach Bethlehem muss. So erlebt sie die Ereignisse im Stall mit. Diese kindliche Sicht auf die Ereignisse ist natürlich für die etwa gleichaltrigen Zuhörer gut verständlich.

Das Bilderbuch enthält relativ viel Text und großformatige Bilder in warmen, angenehmen Farben, die auf Rebekka und Maria fokussieren, aber natürlich ist auch der Hund immer irgendwo zu sehen. Ich finde, das ist eine schöne und gelungene Darstellung der Weihnachtsgeschichte, die für Kinder von 4 bis 6 Jahren gut verständlich ist.

Cover_Salm_WieRebekka

Sandra Salm, Elli Bruder: Wie Rebekka beinahe Weihnachten verschlief. Patmos 2015. 24 Seiten, Euro 12,99, ISBN 978-3-8436-0631-8.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – und in der nächsten Buchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ein Kommentar zu “Sandra Salm, Elli Bruder: Wie Rebekka beinahe Weihnachten verschlief

  1. Pingback: Bücher und Hörbücher rund um Weihnachten | Kinderohren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s