Phillip Maiwald: Mawee Wawee

Mawee Wawee ist ein kleiner Zweig, der an einem starken Ast an einem großen Baum wächst. Jeden Tag besucht ihn eine Schwalbe, die ihm berichtet, wie die weite Welt aussieht. Doch eines Tages im Herbst fliegt die Schwalbe in den Süden.

Aber nachts, wenn er schlief, erinnerte er sich in seinen Träumen an all die fernen und wundersamen Orte und Dinge, von denen ihm die Schwalbe immer erzählt hatte.

Mawee vermisst ihre Gesellschaft. Ihre Erzählungen haben ihn neugierig auf die Welt gemacht. Eines Tages, bei einem starken Sturm, bricht er einfach ab und macht sich auf, um sich die Welt selber anzuschauen. Doch das Vorankommen ist beschwerlich, und dann kommt auch noch der Winter mit Frost und Schnee. Mawee lässt sich nicht beirren, kommt herum, findet Freunde und erlebt viel. Schließlich bekommt er die Gelegenheit zu fliegen. So findet er einen Ort, an dem er gerne Wurzeln schlagen möchte.

Die Geschichte ist ungewöhnlich, denn Bäume zeichnen sich ja gerade dadurch aus, dass sie fest an einem Standort verwurzelt sind. Anderseits greift sie aber ein beliebtes Thema auf: die Sehnsucht, die Welt kennenzulernen. Diese Sehnsucht zu erfüllen ist allerdings für einen Zweig um ein Vielfaches schwieriger als für Menschen oder Tiere. Daraus ergeben sich spannende Situationen. Wie wird das Zweiglein den Winter überstehen? Wie soll es vorankommen? Und wie lebt es sich in der großen Stadt? Das mitzuverfolgen macht den Lesern Spaß und es lässt sich wunderbar darüber nachdenken, was der Zweig wohl noch erleben wird oder noch hätte erleben können.

Der Text ist altersgemäß, die Sätze sind kurz, auf jeder Doppelseite stehen nur wenige Sätze. Die dazugehörigen Bilder sind ungewöhnlich. Die Tiere sind recht realistisch dargestellt, die sie umgebende Natur wirkt dagegen etwas irreal oder mystisch (die fallenden Blätter, der verschneite Wald mit den hervorgehobenen Schneeflocken, die Großstadt), Hintergründe sind oft fein gepunktet. Das zusammengenommen ergibt ein etwas ungewöhnliches, aber gerade deswegen sehr schönes Bilderbuch für Kinder von 3 bis 6 Jahren, die neugierig auf die Welt sind.

Das Buch, das nur in einer kleinen Auflage erschien, wurde durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert.

Cover_Maiwald_MaweeWawee

Phillip Maiwald: Mawee Wawee. 2015. 64 Seiten, Euro 23,00, ISBN 978-3-00-051383-1.

Zur Autorenseite. Blick ins Buch.

Ich danke dem Autor für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s