Barbara Wernsing: Notsignale und Geheimzeichen

Für Abenteurer, Kundschafter und Codeknacker

Notsignale geben, Spuren lesen, Botschaften entschlüsseln und sich mit (geheimen) Gesten verständigen – all das sollte ein echter Abenteurer können, egal ob er auf hoher See, im tiefsten Wald, mitten in der Stadt oder allein auf weiter Flur unterwegs ist.

Das Buch stellt zahlreiche Verständigungsmöglichkeiten und Sprachen vor: Flaggen-, Morse-, Funk- und Fingeralphabet, Gaunerzinken, Brailleschrift, Gebärdensprache, Pfeif- und Sprachsignale, Zeichen von Waldläufern, Jägern und Tauchern, Tierspuren usw.  Es erklärt Geheimschriften und Möglichkeiten zum Ver- und Entschlüsseln. Doch am Anfang klärt es die Leser erst einmal darüber auf, wie man in einem Notfall reagiert, wie man einen Notruf absetzt, einen Hubschrauber einweist und einen Ort anhand seiner Koordinaten bestimmt. Außerdem gibt es im Buch einige Spiele, wie zum Beispiel das Waldläuferspiel, bei dem man Aufkleber mit Waldläuferzeichen einkleben muss, und Aufgaben, bei denen beispielsweise Botschaften entziffert oder der eigene Name in verschiedenen Schriften geschrieben werden soll. In der Mitte gibt es zwei Bögen mit vielen Aufklebern, neben den Waldläuferzeichen Flaggen für die Flaggensprache, Gaunerzinken und eine bunte Mischung zum Aufkleben für Hefte, Briefe und Co.: diverse SOS in Neonfarben, aber auch eine Piratenflagge, Rakete, Hubschrauber, Leuchtturm und Piratenschiff.

(Geheime) Kommunikation

Das Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut. Die einzelnen Themen werden meist auf einer Doppelseite behandelt, dort knapp, gut verständlich und kindgerecht präsentiert. Zeichnungen und einige Fotos illustrieren das Erklärte, sodass das Verständnis leicht fällt. Die Aufgaben machen Spaß, auch wenn sie nicht allzu schwierig sind. Natürlich gibt es am Ende auch einen Lösungsteil, falls es mal doch nicht klappen sollte. Dank des handlichen Formats und des robusten Einbands eignet sich das Buch gut, um auf Ausflügen und Expeditionen mitgenommen und verwendet zu werden.

Fazit: 

Ich finde das Buch sehr informativ, aber gleichzeitig auch unterhaltsam. Kompakt vermittelt es Kindern von 8 bis 12 Jahren eine Menge Wissen, dazu ist es schön gestaltet und die Sticker machen den Kindern Freude. Eine schöne Idee für alle Kinder, die Signale, Zeichen und (Geheim-)Sprachen verstehen möchten.

Cover_Wernsing_NotsignaleundGeheimzeichen

Barbara Wernsing, Lena Hesse: Notsignale und Geheimzeichen. Coppenrath 2016. 64 Seiten, Euro 9,99, ISBN 978-3-649-62173-7

Zur Verlagsseite – bei Amazon – über Buchhandel.de – und in der nächsten Buchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ein Kommentar zu “Barbara Wernsing: Notsignale und Geheimzeichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s