Maren Wernecke: Das Christentum – was ist das?

Um diese Frage zu beantworten, befasst sich die Autorin zunächst mit einigen Grundlagen. Sie erklärt u. a., wer Jesus war, was in der Bibel steht und wie sich das Christentum verbreitet hat. Danach geht es um katholisch, evangelisch und Ökumene, bevor die wichtigsten Kirchenfeste und Taufe, Konfirmation, Firmung und Erstkommunion vorgestellt werden. Im weiteren Verlauf geht sie auf den Gottesdienstablauf ein und erklärt beispielsweise das Vaterunser, die zehn Gebote, Himmel und Hölle und die christliche Zeitrechnung.

In der Bergpredigt bezieht sich Jesus auf bekannte Regeln aus dem Alten Testament. Doch er belässt es nicht dabei. Er führt diese Regeln weiter – und ist richtig krass. Jesus sagt nicht nur: „Liebe deinen Nächsten!“ Sondern auch: „Liebet eure Feinde!“

In den recht kurzen Kapiteln wird knapp das Wichtigste zu den unterschiedlichen Themen zusammengefasst. Dank der modernen, gut verständlichen Sprache können die Kinder gut verstehen, worauf es jeweils ankommt. In Kästchen gibt es häufig ergänzende Informationen, zum Beispiel zur Bergpredigt, den orthodoxen Kirchen oder zur Inquisition, aber auch das Glaubensbekenntnis ist hier zu finden. Zeichnungen unterstützen die Erklärungen und lockern den Text auf. Protestantismus und Katholizismus erhalten etwa gleich viel Raum, das orthodoxe Christentum wird im historischen Abriss und gelegentlich vergleichend behandelt.

Ziel der Ökomene war und ist, die gespaltene Christenheit wieder zu vereinen. Wie weit man dabei gehen sollte, ist jedoch umstritten. Eine Einheitskirche, die so tut, als gäbe es keine Unterschiede, lehnen die meisten Christen ab. Sie finden: Vielfalt hat im christlichen Glauben nicht nur ihren Platz – sie ist auch bereichernd.

Der Autorin gelingt es gut, zum Kern der Sache zu kommen, ohne dabei zu viel Wesentliches wegzulassen. Es versteht sich von selbst, dass bei der Kürze der Kapitel keine umfassende Behandlung der einzelnen Themen möglich ist. An mancher Stelle wird daher sehr verallgemeinert. Trotzdem gab es auch Details, die ich noch nicht gewusst habe. Auch wenn ich den einen oder anderen Aspekt vermisst habe, zum Beispiel das Kirchenjahr, finde ich die Themenauswahl und die Darstellung insgesamt sehr gelungen.

Fazit:

Das Buch ist sehr gut als Einstieg geeignet oder um jemandem, der noch nichts über das Christentum weiß, eine erste Orientierung zu geben. Auch als Nachschlagewerk kann das Buch genutzt werden. Für Kinder von 9 bis 12 Jahren.

Cover_Wernecke_DasChristentum

Maren Wernecke, Timo Grubing: Das Christentum – was ist das? Herder 2016. 80 Seiten, Euro 12,99, ISBN 978-3-451-71344-6.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – über Buchhandel.de – und in eurer Lieblingsbuchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ein Kommentar zu “Maren Wernecke: Das Christentum – was ist das?

  1. Pingback: Maren Wernecke: Der Islam – was ist das? – Kinderohren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s