Kristina Damm-Volk, Katharina Staar: Donnerwetter! Ohne dich ist alles grau

Gefühle sind wie das Wetter

Ein Hund beschreibt seine Gefühle. Aber einige Seiten lang wissen die Leser überhaupt nicht, wer dort erzählt.

Jeden Tag fühle ich mich ein bisschen anders.
Genau wie der Himmel, der jeden Morgen neu aussieht.

Der Hund vergleicht seine Gefühle mit dem Wetter: Manchmal ist seine Laune wie ein leuchtend blauer Tag, dann könnte er die ganze Welt umarmen. Aber wenn etwas schief geht, fallen Tränen zu Boden – wie Regentropfen. Dann taucht der Hund im Bild auf. Um sich abzureagieren, fängt er an zu toben wie ein Gewitter.

Immer schwärzer und schwärzer wird meine Wut.

Doch am Ende kommt ein Freund und nimmt ihn in den Arm, tröstet ihn. Langsam wird alles wieder heller, bis am Ende die Sonne wieder scheint.

Gewitterwolken im Gemüt

Was für eine schöne Idee, Gefühle, Stimmungen und Launen mit dem Wetter zu vergleichen. Diesen Vergleich können auch sehr kleine Kinder schon verstehen. Die Bilder zeigen in einer Mischung aus Collage und Zeichnung zunächst stimmungsvolle Landschafts- und Wetterbilder: Ein Leuchtturm am Strand, das Meer ist glatt, der Himmel blassblau mit einigen weißen Wattewölkchen, von denen eine freundlich lächelt. Oder ein düsterer grauer Himmel, von dem die nun ebenfalls graue Wolke traurig auf ein Meer von vielen bunten Regenschirmen hinunterschaut. Dann kommt der sympathische Hund ins Bild und wir begleiten ihn durch ein Gewitter. Immer grimmiger schaut die dunkle Wolke, bis der Freund des Hundes erscheint, ein Stelzvogel (vielleicht ein Reiher? Ich kenne mich da nicht so aus). Das Wetter wird wieder gut, die Sonne scheint und die weiße Wolke lächelt freundlich. Die Stimmungen werden teilweise auch von der Typografie aufgegriffen, die Buchstaben verändern ihre Farbe und Größe.

Wenig, aber prägnanter Text und eine gut verständliche Bilderwelt zeigen den Kindern, was Gefühle mit ihnen machen. Mal schaut alles freundlich aus, ein andermal, wenn nicht alles läuft wie gwünscht, wirkt die Welt duster. Und manchmal grummelt es in dem Kind wie ein Donner, bevor es explodiert wie ein Blitz. Doch es ist gut zu wissen, dass immer irgendwann die Sonne wieder scheint, und genau so wird auch die Laune wieder besser und das Kind wird wieder Spaß haben und glücklich sein – wie der gefleckte Hund.

Fazit: Mal könnte man glatt Blitze schleudern, mal sind wir fröhlich wie der Sommersonnenhimmel: ein schönes Buch über Stimmungen für Kinder von 3 bis 5 Jahren.

cover_dammvolk_donnerwetter

Kristina Damm-Volk, Katharina Staar: Donnerwetter! Ohne dich ist alles grau. Oetinger 34 2016. 32 Seiten, Euro 9,99, ISBN 978-3-95882-005-0.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – über Buchhandel.de – und in jeder Buchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s