Zwangspause

Familie D. machte in den Herbstferien eine Woche Urlaub in einem hübschen, idyllisch gelegenen Ferienhaus. Ganz viel lesen und bloggen stand auf meinem Plan. Dass es kein Wlan gibt, war mir bewusst, aber ich hatte extra einen Surfstick mitgenommen, auch weil ich noch ein wenig zu arbeiten hatte. Aber dummerweise hatte ich die Rechnung ohne das Netz gemacht. Edge gab es da, mal einen Balken, mal zwei, auch mal keinen. Mal deutsches Netz, mal österreichisches. Ich brauchte x Versuche, um meine Mails herunterzuladen, bis mein Mann auf die Idee kam, dass ich nur die Kopfzeilen herunterladen könnte. Damit habe ich mir wenigstens gespart, Spam und Listenmails herunterzuladen und habe meine Energien auf wichtige Nachrichten konzentriert. Ich konnte keinerlei Websites aufrufen, natürlich auch nicht WordPress. Also habe ich die Texte in Word geschrieben und werde sie jetzt nach und nach in WordPress kopieren, die Coverbilder und die Verlinkungen ergänzen. Aber morgen gibt es wieder Neues hier.

Schön war der Urlaub trotzdem, aber nächstes Mal werden wir wohl doch darauf achten, wie die Verbindung mit dem Rest der Welt funktioniert – außer wir wollen wirklich mal unsere Ruhe haben.

img_20161013_181327

Blick vom Balkon unseres Ferienhauses in Grafenaschau bei Murnau (als gerade mal keine Nebel war)

Ein Kommentar zu “Zwangspause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s