Birge Tetzner: Robin Hood

Der Held vom Sherwood Forest

Die Geschichte von Robin Hood und seiner Merry Men muss ich nicht noch einmal nacherzählen, oder? Ich gehe einmal davon aus, dass sie jeder kennt.

In dieser inszenierten Lesung werden Robin Hoods Abenteuer von Alan a Dale erzählt, immer wieder von Lauten(?)musik untermalt. Man kann sich gut vorstellen, wie er als Barde am Lagerfeuer sitzt, umgeben von den anderen Männern, und sie an die gemeinsamen Erlebnisse erinnert. „Wisst ihr noch …?“ Ja, man kann sich sogar vorstellen, mitten unter ihnen zu setzen.

„Alan, du hast ein loses Mundwerk, und damit gehst du mir manchmal ganz schön auf die Nerven. Aber Geschichten erzählen, das kannst du! Verzauberst uns mit deiner Stimme.“

Lebendige Inszenierung

Was die Lesung so lebendig macht, sind die Hintergrundgeräusche: Stimmen einer größeren Menge, Zwischenrufe und Kommentare der Zuhörer, Vogelgezwitscher, Schritte auf laubbedecktem Waldboden oder Steinstufen, Pferdehufgetrappel und -gewieher, Glockengeläut usw. Das erzeugt passagenweise wirklich das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Manche Stellen sind auch mit dramatischer Musik unterlegt. Sprecher Andreas Fröhlich (Drei ???, Gollum) liest Alan a Dale authentisch und glaubwürdig.

Die Legende von Robin Hood sollten Kinder unbedingt kennenlernen, wie ich finde. Diese Lesung ist besonders gelungen. Sie ist kurzweilig und spannend. Die einzelnen Kapitel stehen für sich, sodass man sie gut in Etappen hören kann. Wegen der etwas altertümlichen Sprache denke ich, dass das Hörbuch für Kinder ab 8 Jahren geeignet ist – nach oben gibt es keine Grenzen.

Im Booklet erhalten die Leser noch einige Hintergrundinformationen über die Suche nach dem wahren Robin Hood.

Das Hörbuch entstand in Kooperation mit dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer.

Fazit: Gelungene, sehr lebendige Umsetzung der Legende für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

Birge Tetzner: Robin Hood. Gelesen von Andreas Fröhlich. ultramar media 2018. 1 CD, 79 Minuten, ISBN 978-3-9819200-0-0.

___________________________________________________

WERBUNG (*)

Zur Verlagsseite – bei Amazon – im Onlineshop eurer Buchhandlung – und in eurer Lieblingsbuchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Ich bekomme kein Geld von den Verlagen, sie stellen mir lediglich ein Buch zur Verfügung. Das verpflichtet mich zu nichts, ich schreibe auch kritische Rezensionen oder verzichte ganz darauf, ein Buch zu besprechen. Meine Meinung ist nach wie vor unabhängig. Die Links sind ein Service für euch Blogbesucher, auf den ich nicht verzichten möchte. Lediglich über den Amazon-Affiliate-Link verdiene ich etwas Geld – falls jemand etwas bestellt, nachdem er den Link benutzt hat, bekomme ich ein paar Cent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.