You Jung Byun: Frida und das verschwundene Gähnen

Gute Nacht! Oder doch nicht?

Frida kann nicht einschlafen. Sie lässt ihren Abend Revue passieren, an dem sie hat alles so gemacht hat wie immer. Nein, doch nicht! Das große Gähnen fehlte. wo ist das denn abgeblieben? Sie beschließt, sich auf die Suche danach zu machen. Wen auch immer sie fragt, alle erzählen, was sie den Tag über Anstrengendes gemacht haben, dass sie nun müde sind – und gähnen. Frida macht eine weite Reise, auf der sie unter anderem die Freiheitsstatue, die Mona Lisa und die Pinguine in der Antarktis besucht.

„Hallo Frau Freiheitsstatue, hast du mein Gähnen gesehen?“
„Tut mir leid, Frida. Heute schwirrten so viele Leute in meinem Kopf herum, dass ich ganz müde bin.“
Gääähhhnnn

Schließlich befragt sie sogar die Mondhasen. Was immer noch fehlt: ihr Gähnen. Am Ende kehrt sie nach Hause zurück. Als sie darüber nachdenkt, wo sie überall war und wen sie kennengelernt hat, kommt es auf einmal: Sie gähnt. Danach kann sie endlich einschlafen.

Auf Umwegen zum Ziel

Die Bilder sind einfach herrlich! So viele gähnende Gesichter, weit aufgerissene Münder – das muss doch ansteckend wirken! Bei Frida dauert es, aber bei den Kindern, die auf ihrem Weg ins Bett sind, funktioniert es bestimmt schneller. Hoffentlich sind nicht die vorlesenden Erwachsenen die ersten „Opfer“ – ich habe da so meine Erfahrungen machen müssen. 😉 Ein Aufdruck auf dem Cover gibt sogar eine hundertprozentige Gähngarantie!

Gähn doch mal!

Der kurze Text ist nach einem sich wiederholenden Schema aufgebaut, sodass er gut verständlich ist. Auf Fridas Reise lernen die Kinder einige Sehenswürdigkeiten und Tiere bestimmter Regionen kennen. Dazu muss man den Kindern vielleicht einiges erklären, denn uns Erwachsenen wird dabei zwar ihre Strecke um die Welt klar, aber zumindest die kleineren Zuhörerinnen und Zuhörer dürften mit der Mona Lisa, der Sphinx oder den Moai nichts anfangen können. Ich denke aber, dass das nicht weiter schlimm ist, denn sie erkennen ja, dass es sich um ein Gemälde oder Statuen handelt. Wenn sie schon mehr darüber wissen, ist es prima, wenn nicht, schadet es nichts. Die Tiere werden sie sicher erkennen. Am Ende merkt man, dass das Buch nicht in Deutschland entstanden ist. Dass der Mond aus Käse besteht und von Mondhasen bewohnt wird, ist hier keine übliche Erzählung, glaube ich. Die Kinder finden das aber sicher lustig.

Fazit: Ein wunderschön gestaltetes Einschlafbuch, das dabei hilft, zur Ruhe zu kommen, müde zu werden und sein Gähnen zu finden. Für Kinder von 2 bis 5 Jahren.

You Jung Byun: Frida und das verschwundene Gähnen. Aus dem Englischen von Nora Bell. Bachem 2019. 32 Seiten, Euro 14,95, ISBN 978-3-7616-3327-4.

__________________________________________________

WERBUNG (*)

Zur Verlagsseite – bei Amazon – bei der Autorenwelt – im Onlineshop eurer Buchhandlung – und in eurer Lieblingsbuchhandlung.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

(*) Nach dem Telemediengesetz sind Links auf Verlage, Shops und Affiliate-Links (hier: Amazon) als Werbung zu kennzeichnen, übrigens ganz unabhängig davon, ob das Buch ein Rezensionsexemplar ist oder selbst gekauft wurde. Ich bekomme kein Geld von den Verlagen, sie stellen mir lediglich ein Buch zur Verfügung. Das verpflichtet mich zu nichts, ich schreibe auch kritische Rezensionen oder verzichte ganz darauf, ein Buch zu besprechen. Meine Meinung ist nach wie vor unabhängig. Die Links sind ein Service für euch Blogbesucher, auf den ich nicht verzichten möchte. Lediglich über den Amazon-Affiliate-Link verdiene ich etwas Geld – falls jemand etwas bestellt, nachdem er den Link benutzt hat, bekomme ich ein paar Cent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.