Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren

Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren

Gefährlicher Schüleraustausch

Den kleinen Drachen Kokosnuss kennt wahrscheinlich jedes Kind. In seinem neuesten Abenteuer verschlägt es ihn nach Afrika. Stachelschwein Matilda ist nämlich in Afrika zum Schüleraustausch, stattdessen verbringt der Affenjunge Jojo einige Zeit im Wald am Fuße der Drachenberge. Doch dann schreibt Matilda, dass sie für ihren Bericht Interviews mit verschiedenen Tieren der Savanne führen will, z. B. mit den Löwen. Mit den Löwen? Die Freunde sind erschrocken. Doch Jojo klärt sie auf, dass wahrscheinlich alles gut ist, solange sie nicht ausgerechnet zum Leoparden geht. Und wenn doch? Mit Eugen, dem Storch, fliegen sie in Jojos Heimat, um Matilda zu warnen. Dass sie dort aufregende Abenteuer mit den Löwen und vor allem dem Leoparden erleben, versteht sich von selbst.

„Na gut“, sagt der Löwe majestätisch. „Mein Vorschlag: Ihr dürft gehen und der Affe bleibt. Dann haben alle etwas davon: Wir haben unser Essen und ihr habt keinen Stress. Was haltet ihr davon?“

Spannendes Abenteuer

Wenn Tiere zum Schüleraustausch in andere Erdteile reisen, kommt es automatisch zu lustigen Situationen. Das wird in dieser Geschichte ausgenutzt. Wie Jojo schlottert, als er Oskars Vater interviewt, den riesigen Fressdrachen, ist zu niedlich. Und so kommt es auch in der Savanne zu ungewöhnlichen Treffen und schwierigen Situationen für die Freunde. Vor allem der einsiedlerische Leopard, der sich so merkwürdig benimmt, ist sehr gefährlich. Doch dem cleveren Kokosnuss fällt auf, warum dieser sich so ungewöhnlich benimmt. So kann er die Situation entschärfen und dem Leoparden sogar helfen.

Auch das inzwischen 25. Abenteuer des kleinen Drachen macht den kleinen Leserinnen und Lesern viel Spaß. Die Spannung hält sie am Ball und es gibt einiges zu lachen. Ganz nebenbei erfahren sie ein wenig über die Tierwelt der Savanne.

Die Schrift ist groß, was das Selberlesen für die Kinder leichter macht. Die Sprache ist gut verständlich. Etwas nervig finde ich nur den Spruch „botzi, botzi Butterbrot“, aber gut, damit kann ich leben. Wie immer gibt es viele farbenfrohe Bilder. Besonders liebe ich den Blick des Büffels im Schlammloch. Herrlich!

Fazit: Auch das 25. Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss macht Leseanfängern Freude. Aber auch kleinere Geschwister lieben es, wenn ihnen die Geschichten vorgelesen werden.

Ingo Siegner: Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren. cbj 2017. 80 Seiten, Euro 8,99, ISBN 978-3-570-17422-7.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – bei Buch 7 – im Onlineshop eurer Buchhandlung – und in der Buchhandlung um die Ecke.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.