Antje Wenzel, Meike Hamann: RockeTim – Mein Hund legt los und ich ziehe Leine

Antje Wenzel, Meike Hamann: RockeTim – Mein Hund legt los und ich ziehe Leine

Vom Faulhund zum Superhund

Tim ist überglücklich, als seine Eltern ihm endlich erlauben, einen Hund zu haben. Im Tierheim sucht er sich Muffel 007 aus. Warum der Hund die 007 im Namen trägt, ist ihm aber rätselhaft, denn Muffel will nur herumliegen und fressen. Doch eines Tages schafft er es, ihn mit zum Strand zu nehmen und es stellt sich heraus, dass er gerne surft. Tim und Muffel werden zum unzertrennlichen Team. In einer gefährlichen Situation wird Muffel zum Retter, doch Tim erntet die Lorbeeren. Von nun an halten ihn alle für einen Superhelden. Er nennt sich RockeTim und kämpft schwer damit, die neuen, schwierigen Aufgaben zu erfüllen. Zum Glück hat er ja Muffel …

Hallo, Tim an Leser!

Das Buch ist geschrieben, als würde Tim sich direkt an den Leser wenden. Anfangs muss man einen Eid nachsprechen, Tims Geheimnis nicht zu verraten, denn das würde ja seinem Superhelden-Image schaden.

Ich schwöre auf mein linkes Bein, Tims Geheimnis ist nun mein. Meine Lippen sind absolut dicht, auch wenn mir jemand wer weiß was verspricht.

Und dann erklärt Tim nach und nach, wie alles geschah: Wie er plötzlich für einen Superhelden gehalten wurde, was für Probleme seine folgenden Aufträge boten und mithilfe welcher Tricks er sie lösen konnte. Die Erkenntnisse, die er dabei gewinnt, notiert er sich als Regeln, z. B.

Erwecke NIEMALS den Verdacht, dass du (doch) kein SUPERHELD bist.

Tim ist eigentlich ein ganz normaler Junge, der sehr verblüfft über seinen plötzlichen Ruhm ist, das aber sehr genießt. Jetzt darf er mit den coolen Schülern in einer Clique sein, zu der auch ein Mädchen gehört, das ihm sehr gut gefällt. Er möchte seinem Ruf gerecht werden und wird dabei vor große Herausforderungen gestellt. Dank Muffels Unterstützung, aber auch, weil er sich selber Gedanken macht, wird er mit allem fertig. Das steigert sein Selbstbewusstsein, da er merkt, dass er für vieles gar kein Superheld sein müsste, sondern Überlegung, etwas Mut und Überwindung weiterhelfen.

Die Einbindung der Leser ist sehr gut gelungen. Immer wieder werden sie direkt angesprochen, als wären sie wirklich die Einzigen, die die Hintergründe erfahren. Der Stil ist, da ja Tim erzählt, locker jugendlich, aber nicht anbiedernd oder übertrieben. Das hat mir gut gefallen. Weniger gut gefiel mir, dass ich über ein paar Logikfehler gestolpert bin bzw. Personen mal kurz den Namen wechselten. Da kann ich auch beim privaten Lesen nicht aus meiner Lektorinnenhaut. Aber die Fehler sind nicht so schwerwiegend, dass sie den Spaß an der Geschichte kaputtmachen würden, sodass ich das Buch trotzdem guten Gewissens empfehlen kann. Da es nicht nur locker geschrieben, sondern auch durch viele lustige Zeichnungen aufgelockert wird, dürfte es auch für Lesemuffel gut geeignet sind.

Fazit: Für alle zwischen 9 und 11 Jahren, die temporeiche, ein wenig skurrile und lustige Geschichten lieben.

Antje Wenzel, Meike Hamann: RockeTim. Mein Hund legt los und ich zieh Leine. Oetinger 2o17. 176 Seiten, Euro 12,00, ISBN 978-3-7891-0787-0.

Zur Verlagsseite – bei Amazon – bei Buch7 – im Onlineshop eurer Buchhandlung und in der Buchhandlung um die Ecke.

Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.